Gemeinde Aktuell: Gemeinde Ittlingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
familienfreundlich.
lebendig. 
lebenswert.
familienfreundlich.
lebendig. 
lebenswert.
familienfreundlich.
lebendig. 
lebenswert.
familienfreundlich.
lebendig. 
lebenswert.
familienfreundlich.
lebendig. 
lebenswert.
info

Hauptbereich

Gemeinde Aktuell
Autor: Frau Ackermann

Hundehaltung in Ittlingen

Artikel vom 16.12.2019

Immer wieder gehen bei der Gemeindeverwaltung Klagen von Mitbürgerinnen und Mitbürgern über frei laufende Hunde und deren Hinterlassenschaften ein.
Es ist sicherlich verständlich, dass viele Hundehalter ihrem Hund gerne etwas Auslauf gewähren. Dadurch werden allerdings andere Personen, insbesondere Radfahrer und Fußgänger,  beeinträchtigt.
Auch wenn es aus der Sicht des Hundehalters schwer nachvollziehbar ist, kann es gerade für Kinder und ältere Mitbürger unangenehm sein, wenn ein Hund frei auf die Person zuläuft. Vor
allem, wenn es sich um ein größeres Exemplar handelt, reagieren hier viele Personen verständlicherweise sehr verängstigt.

Im Innenbereich sind Hunde nach der Polizeiverordnung der Gemeinde Ittlingen auf öffentlichen Straßen und Gehwegen an der Leine zu führen. Ansonsten dürfen Hunde ohne Begleitung
einer Person, die durch Zuruf auf das Tier einwirken kann, nicht frei umherlaufen. Ebenso gehört ein Hund im Außenbereich an Wegen, die stark vom Fußgänger- und Radfahrverkehr frequentiert
sind, angeleint.

Auch bitten wir die Halter und Führer eines Hundes dafür zu sorgen, dass das Tier seine Hinterlassenschaften nicht auf Gehwegen, in Grün- und Erholungsanlagen oder in fremden
Grundstücken verrichtet. Dennoch dort abgelegter Hundekot ist unverzüglich zu beseitigen. Auch im Außenbereich ist darauf zu achten, dass das „Häufchen“ entfernt wird. Kein Hausbesitzer oder Grundstückseigentümer freut sich über unangenehme Hinterlassenschaften auf seinem Grundstück, deshalb ergeht der Appell der Gemeindeverwaltung an alle Hundehalter/innen, die durch ihren Hund entstandenen Verunreinigungen unverzüglich zu beseitigen und zu entsorgen.