Gemeinde Aktuell: Gemeinde Ittlingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
familienfreundlich.
lebendig. 
lebenswert.
familienfreundlich.
lebendig. 
lebenswert.
familienfreundlich.
lebendig. 
lebenswert.
familienfreundlich.
lebendig. 
lebenswert.
familienfreundlich.
lebendig. 
lebenswert.
info

Hauptbereich

Gemeinde Aktuell
Autor: Frau Ackermann

1. Ehrenabend der Gemeinde Ittlingen

Artikel vom 27.11.2019

Am Donnerstag, den 21.11.2019 fand erstmalig ein Ehrenabend der Gemeinde Ittlingen statt. Hintergrund war der Erlass der Ehrenordnung der Gemeinde Ittlingen im März 2018. Diese wiederum wurde erarbeitet aufgrund der Ernennung des ehemaligen Bürgermeisters Achim Heck zum ersten Ehrenbürger der Gemeinde Ittlingen. Im Vorfeld zur Veranstaltung wurden die Vereine, Institutionen und Organisationen mehrfach auf die bestehende Ehrenordnung und die Möglichkeit, entsprechende Vorschläge bei der Gemeinde einzureichen, hingewiesen. Und von diesem Vorschlagsrecht machten die Verantwortlichen reichlich Gebrauch. Neben den zu ehrenden Personen nach der Ehrenordnung wurden im Rahmen des Ehrenabends weitere Personen und Mannschaften gewürdigt, welche in den vergangenen beiden Jahren seit Erlass der Ehrenordnung besondere Erfolge über die Gemeindegrenzen hinaus erreicht haben. Ebenfalls gewürdigt wurden an diesem Abend die für mehrmaliges Blutspenden Ausgezeichneten.

Zu Beginn des Abends begrüßte Bürgermeister Kai Kohlenberger die zahlreichen Gäste in der gut gefüllten Ittlinger Festhalle. Er betonte, dass jedes ausgeübte Ehrenamt auch außerhalb der Ehrenordnung und der zu würdigenden Gruppen und Personen des Abends enorm wertvoll ist und verband diese Aussage mit der Hoffnung, dass entsprechend langjährige ehrenamtlich Tätige innerhalb der jeweiligen Vereine und Organisationen eine entsprechende Würdigung erfahren. Er sprach von Respekt und Hochachtung vor den in vielfältiger Art und Weise engagierte Personen und Institutionen, ohne deren Engagement das Gemeindeleben bei weitem nicht so lebendig und vielfältig wäre, wie es in Ittlingen der Fall ist. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Kohlenberger folgte der erste Auftritt des Abends.

Der Kinder- und Jugendchor des Sängerbundes Ittlingen gab unter der Leitung von Timo Ducati zwei Lieder aus Ihrem Repertoire zum Besten. Beim dritten Lied aus dem bekannte Stück Tabaluga von Peter Maffay wurden die Kinder von Männerchor unterstützt. Nach dem erneut überzeugenden Auftritt würdigte Bürgermeister Kohlenberger die besonderen Leistungen des Chores, welcher binnen kürzester Zeit seit der Gründung 2015 bereits besondere Erfolge und überregionale Auftritte für sich verbuchen konnte. Der Höhepunkt wurde zweifelsohne 2018 erreicht mit dem Zuspruch der Badischen Chorprämie für die Livevertonung des Filmes „Die Kinder des Monsieur Mathieu“. Bürgermeister Kohlenberger bedankte sich bei den Kindern und Herrn Ducati als musikalischer Leiter und überreichte diesem einen Geschenkkorb sowie einen Zuschuss der Gemeinde für die Chorkasse. Dieses Präsent verband er mit den besten Wünschen für die Zukunft.

Anschließend bat Bürgermeister Kohlenberger die Geschwister Jana und Simon Speer auf die Bühne. Beide wurden seitens der Gemeinde für ihre besonderen Musicalerfolge in den vergangenen beiden Jahren gewürdigt. So spielte Simon beispielsweise in Stuttgart und Hamburg die Hauptrolle im Musical „Mary Poppins“ während seine Schwester Jana in diesem Jahr gleich drei Rollen parallel im Musical „Anastasia“ darstellen konnte. Beide Geschwister erhielten einen Theatergutschein und ein kleines Präsent als Anerkennung für diese besondere Leistung seitens der Gemeinde.

Daraufhin gehörte die Bühne dem Karateverein Goju-Ryu aus Eppingen. Dieser präsentierte in knapp 15 Minuten eine beeindruckende Vorführung dieser traditionellen Kampfkunst. Der Grund für die Einladung des Eppinger Karatevereins waren die vier Brüder Quentin, Cedric, Collin und Lennox Schenk aus Ittlingen. Alle vier kämpfen seit vier bzw. sechs Jahren im Verein und konnten gerade in den vergangenen beiden Jahren zahlreiche Erfolge bei deutschen bzw. internationalen Meisterschaften feiern. Bürgermeister Kohlenberger zählte im Anschluss an die Demonstration der Kampfkünste diese Erfolge der vier Brüder auf und überreichte allen vieren ebenfalls eine kleine Anerkennung und Aufmerksamkeit seitens der Gemeinde.

Der Blick der zahlreichen Gäste richtete sich anschließend auf die Leinwand auf der Bühne. Dort waren Ausschnitte aus der Sendung „Küchenschlacht“ des ZDF zu sehen. Im Speziellen ging es um den Ittlinger Hobbykoch Gottfried Mühling, welcher im öffentlich-rechtlichen Fernsehen dem Publikum im Studio und vor den Bildschirmen erklärte, wo genau denn Ittlingen liegt. Gottfried Mühling „kochte“ sich anschließend durch die jeweiligen Ausscheidungsrunden bis ins Finale, wo er unter 200 Teilnehmern einen bemerkenswerten fünften Platz erreichte. Für diese besondere Leistung erhielt er seitens der Gemeinde ebenfalls ein kleines Weinpräsent und ein Gutschein für die Ittlinger Geschäfte und Gastronomien.

Als nächstes bat Bürgermeister Kohlenberger Vorstand Tobias Müller für den Angelverein auf die Bühne. Er bedankte sich im Namen der Gemeinde nicht nur für die alljährlichen Bachreinigungsaktionen und die rege Teilnahme am Gemeindeleben sondern vor allem für die zahlreichen Stunden ehrenamtlichen Engagements beim Renaturierungsprojekt Bunenbau an der Elsenz im Sommer diesen Jahres. Verbunden mit diesem Dank überreichte Bürgermeister Kohlenberger Herrn Müller ein kleines Präsent und ein Zuschuss für die Vereinskasse.

Die erste Ehrung im Rahmen der Ehrenordnung schloss sich dem Dank an den Angelverein an. Für über 40 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit beim Musikwanderverein Edelweiß e.V. wurde der langjährige Vorstand Manfred Bardelang als Erster an diesem Abend mit der bronzenen Ehrennadel der Gemeinde Ittlingen geehrt. Bürgermeister Kohlenberger dankte Herrn Bardelang für die jahrzehntelange Vorstandsarbeit beim Musikwanderverein und zählte in seiner Laudatio die jeweiligen Tätigkeiten auf. Die Verleihung der Ehrennadel ging einher mit einem Weinpräsent, einem Gutschein und einer Ehrenurkunde für den Ausgezeichneten.

Nach der ersten Verleihung der Ehrennadel unterhielt der Chor Pure Sound des Sängerbundes Ittlingen, nach dessen Rückkehr wieder unter der Leitung von Bernd Söhner, die anwesenden Gäste mit zwei Gesangsbeiträgen.

Nach dem gelungenen Auftritt des Chores wurden die Vereinsehrungen des Ittlinger Carneval Clubs vorgenommen. Für ihren besonderen Erfolg mit einem 2. Platz beim Tanzwettbewerb wurden zunächst das Männerballett Shaking Bugs von Bürgermeister Kohlenberger gewürdigt.

Anschließend durfte das Gemeindeoberhaupt mit Margit und Martin Uhler sowie Regine und Jörg Feidengruber vier Gründungsmitglieder des ICC für jeweils über 30 Jahre ehrenamtliches Engagement im Carnevalsverein mit der Ehrennadel in Bronze auszeichnen. Alle vier zu ehrenden Personen haben sich um den Ittlinger Fasching und das Gemeindeleben mit zusammen über 120 Jahren ehrenamtlichem Engagement verdient gemacht.

Im Anschluss an diesen Programmpunkt trat der Männerchor des Sängerbundes Ittlingen unter der Leitung von Agnese Buchauer auf und begeisterte das Publikum mit Stücken wie „Haus am See“ von Peter Fox und „Männer mag man eben“.

Nach den kurzweiligen wie musikalischen gelungenen Liedbeiträgen durfte Bürgermeister Kohlenberger mit Rolf Keck den langjährigen Vorstand des Tischtennisclub Ittlingen mit der Ehrennadel in Bronze auszeichnen. Rolf Keck ist nicht nur über 20 Jahre 1. Vorstand beim TTC und hat in diese Zeit vieles im Verein bewegt, er ist parallel hierzu zudem seit vielen Jahren 2. Vorstand beim Tennisclub Ittlingen und hat sich alleine schon aufgrund dieses doppelten Engagements diese besondere Auszeichnung redlich verdient.

Da war es nur folgerichtig, dass im Anschluss an die Ehrung von Rolf Keck die Herren 50 des Tennisclub Ittlingen für deren Meisterschaft in der 2. Bezirksliga ausgezeichnet wurden. Auch dieser Mannschaft gehört Rolf Keck als Spieler an.

Nach der Würdigung der Meistermannschaft, der auch der 1. Vorstand des TC Ittlingen, Rolf Däubel angehört, durfte dieser direkt auf der Bühne verbleiben. Denn auch Rolf Däubel durfte anschließend als erster nicht in Ittlingen wohnhafter ehrenamtlich Engagierter für über 20 Jahre Vorstandstätigkeit die Ehrennadel der Gemeinde Ittlingen in Bronze entgegennehmen. Unter der Führung von Rolf Däubel hat sich der TC Ittlingen zu einer Konstanten in der Ittlinger Vereinslandschaft entwickelt und durch das neue Konzept in der Jugendarbeit gleichzeitig zukunftsfähig aufgestellt.

Nach den Ehrungen des TC Ittlingen hieß es Bühne frei für die Showtanzgruppe des ICC. Die Damen überzeugten nicht nur mit Ihren aufwendigen Kostümen und Requisiten, sondern auch mit einem tollen Showtanz. Diesen gelungenen Auftritt nahm Bürgermeister Kohlenberger zum Anlass, um auch die herausragenden Erfolge der Showtanzgruppe in der zurückliegenden Kampagne, in welcher gleich bei mehreren Tanzwettbewerben Platz 1 erreicht wurde, mit einem Präsent der Gemeinde und einem Zuschuss für die Vereinskasse zu würdigen.

Zum Abschluss der Ehrungen nach der Ehrenordnung der Gemeinde wurden die auszuzeichnenden Personen des größten Ittlinger Vereines, des TSV Ittlingen auf die Bühne gebeten. Zu Beginn bat Bürgermeister Kohlenberger die beiden Meistermannschaften des TSV, die 1. und 2. Mannschaft, auf die Bühne. Beide Teams konnten im zurückliegenden Spieljahr 2018/2019 die Meisterschaft in der Kreisklasse B1 Sinsheim bzw. der Reserve der Kreisklasse B1 Sinsheim feiern. Für die 1. Mannschaft war es nach über zwei Jahren ohne Heimspielniederlage und dem frustrierenden Ende der Saison 2017/2018 mit der Niederlage im entscheidenden Relegationsspiel und dem damit verbundenen Nichtaufstieg der verdiente Lohn für eine herausragende sportliche Leistung. Mit der ersten Meisterschaft seit über 40 Jahren war gleichzeitig der Aufstieg in die Kreisklasse A verbunden. Beide Mannschaften wurden für die sportlichen Erfolge von Bürgermeister Kohlenberger mit Freibier und jeweils einem Zuschuss für die Vereinskasse gewürdigt.

Für jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement für den TSV Ittlingen konnte Bürgermeister Kohlenberger mit Gabriele Helbing, Ulrike Möbius, Markus Bernhard, Oliver Graf, Andreas Scheuermann, Uwe Schmid und Werner Schweizer gleich sieben Vereinsmitglieder mit der Ehrennadel in Bronze auszeichnen. Gabriele Helbing und Ulrike Möbius zeichnen sich für über 40 bzw. über 25 Jahre als Übungsleitung im Bereich Gymnastik verantwortlich. Markus Bernhard trägt seit über 25 Jahren als Jugendleiter die Verantwortung für den Nachwuchsbereich des TSV Ittlingen. Oliver Graf war als Vorstand des Aprés-Ski-Club und als Vorstand im Bereich Fußball und Immobilien beim TSV in Verantwortung ebenso wie Andreas Scheuermann als langjähriger Kassier in beiden Vereinen. Uwe Schmid hatte beim TSV über 20 Jahre mehrere Funktionen inne, darunter von 2003 bis heute als Abteilungsleiter der Alten Herren und über 16 Jahre als Vorstand für den Geschäftsbereich Sportanlagen. Werner Schweizer hingegen kommt auf fast 50 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit beim TSV und beim Förderverein des TSV. Kassier, Kassenprüfer, Platzkassier und 24 Jahre 1. Vorstand des Fördervereins. Für diese zahlreichen unterschiedlichen Tätigkeiten durfte Herr Schweizer ebenfalls die Auszeichnung der Ehrennadel in Bronze entgegennehmen.

Für den Abschluss des Rahmenprogramms zeichnete passenderweise die Zumba-Gruppe des TSV verantwortlich und heizte dem Saal nochmals so richtig ein. Während der Zugabe wurden die Zumba-Damen zudem von Tänzerinnen der Showtanzgruppe, der Fußballer und gar der Feuerwehr unterstützt.

Beim letzten Programmpunkt des Abends bat Bürgermeister Kohlenberger die zu ehrenden Blutspenderinnen und Blutspender auf die Bühne. Gemeinsam mit dem Vorstand des DRK-Ortsverbandes Ittlingen, Bernd Schwab, konnte das Ortsoberhaupt gemeinsam mit Herrn Schwab insgesamt 14 Blutspender mit der Ehrennadel des DRK`s samt Urkunde auszeichnen, für alle Blutspender gab es zudem seitens der Gemeinde ein kleines Dankeschön in Form eines Gutscheins. Für zehnmaliges Blutspenden wurden geehrt Frau Aylin Martins Demir und Frau Regina Moldovan, für 25 geleistete Blutspenden wurden Frau Doris Brenner, Herr Franz Dittrich, Frau Isabell Hurka, Herr Michael Reimold und Herr Uwe Schmid ausgezeichnet. Ganze 50 Blutspenden wurden abgegeben von Herrn Bernd Daiber, Frau Gisela Hähnle, Herr Peter Möbius, Frau Inge Pfost, Frau Silvia Schwab und Herr Sven Vetter. Für sage und schreibe 75 geleistete Blutspenden wurde an diesem Abend zudem Frau Monika Ziegler ausgezeichnet. Bürgermeister Kohlenberger verband den Dank an alle Blutspender mit dem Hinweis auf die Wichtigkeit und die rückläufigen Zahlen der Blutspender. Ebenso verband er diesen Hinweis mit der Hoffnung, dass diese positiven Beispiele weitere Personen dazu anregen, künftig bei den auch in Ittlingen vom örtlichen DRK organisierten Blutspendeaktionen mitzumachen.

Zum Ende des Abends bedankte sich Bürgermeister Kohlenberger nochmals bei allen geehrten Personen für deren jahrzehntelanges Engagement sowie bei den Protagonisten der Veranstaltung für die Mitwirkung und Gestaltung des Rahmenprogrammes.

Ein weiterer Dank ging die Kinder und Erzieherinnen des Familienzentrums um deren Leitung Frau Albrecht für die schöne, handgemachte Dekoration der Halle, der Freiwilligen Feuerwehr für die Übernahme der Bewirtung an diesem Abend, Herrn Kompe, Herrn Grundmann und die übrigen Mitarbeiter des Bauhofes für den Aufbau in der Halle sowie die Betreuung von Licht und Ton und seinen Mitarbeitern in der Verwaltung, allen voran Hauptamtsleiterin Jana Gärtner für die Unterstützung bei der Vorbereitung, Organisation und Durchführung des ersten Ehrenabends der Gemeinde Ittlingen.

Abschließend zeigte sich Bürgermeister froh und stolz, einer so lebendigen und aktiven Gemeinde vorstehen zu dürfen und wünschte allen anwesenden Gästen einen schönen Abend in der Ittlinger Festhalle.